Teelichter & Grabkerzen

Teelichter – auch Rechaudkerzen genannt, finden sich nahezu in jedem Haushalt.  In Holland wurden die ersten Teelichte unter dem Namen „Waxinelichtje“ hergestellt.  Da sie dazu verwendet wurden, unter einer Kanne in einem „Stövchen“ den aufgebrühten Tee warmzuhalten erhielten sie so auch ihren Namen „Teelicht“.
Teelichte haben üblicherweise einen Durchmesser von ca. 38 mm und eine Höhe von ca. 17 mm. Zur Produktion benötigt man Wachs, Aluminiumhüllen, Dochte, Dochtwachs, Dochtplättchen und bei Bedarf Duftöle. Die Brenndauer liegt bei ca. vier Stunden.
Mit Herrhammer Maschinen ist die Produktion von 150.000 Teelichte pro Stunde möglich und selbstverständlich auch Kleinproduktionen.
Im Bereich Grabkerzen deckt Herrhammer alle gängigen Verfahren und Technologien ab. Insbesondere ist das Slurry Füllen in den letzten Jahren sehr gefragt. Hier sind skalierbare Anlagen in allen erdenklichen Kapazitäten lieferbar.